Gästebuch
Menu
Menu
DEFAULT : Füchse in der Nordsee Lodge
14.10.2022 20:09 ( 565 x gelesen )

Füchse in der Nordsee Lodge

Am 02.05.2022 erhielt die Fuchsklasse (E2) Einblick in einige große Geheimnisse des Inselhotels „Nordsee Lodge“.

Mit Beginn der ersten Stunde starteten wir, die zwölf Kinder der zweiten Klasse, unsere FSJlerin Marie und unsere Klassenlehrerin Frau Bruhn-Nielsen, von der Schule ausgehend bei bestem Wetter unsere Wanderung. Unseren Zielort fassten wir schnell in Auge, da die Alte Kirche, die in direkter Nachbarschaft des Hotels liegt, eine gut sichtbare Landmarke darstellt. Alle waren bester Laune und wechselten sich gerne dabei ab, den mit Taschen und Rucksäcken beladenen Bollerwagen zu ziehen...


 

Eine willkommene Pause legten wir spontan am Bücherschrank (Alte-Kirch-Chaussee) ein. Bei der kurzen Rast steckten beinahe alle Kinder ihre neugierige Nase einmal in den Bücherschrank und staunten über dieses nützliche „Ding“. Der ein oder andere wurde dabei auch fündig, sodass wir eine kleine Spende daließen.

Dann ging es aber weiter, unserem Ziel entgegen. Wir hatten schließlich einen Termin einzuhalten, wer würde schon freiwillig eine Einladung zum Frühstück in der Nordsee Lodge verpassen wollen? ? Wir jedenfalls kamen pünktlich an und ließen uns nur zu gerne hineinbitten. Uns erwartete ein großartiges Frühstücksbuffet in gemütlicher Atmosphäre. Die Kinder hoben insbesondere Südfrüchte, Kakao und eckige Teller (Geheimnis Nr. 1  [smiley] ) hervor – nur drei von vielen Aspekten, die uns gemeinsam darauf schließen ließen, hier und jetzt so „richtigen Luxus“ erleben zu können. Dem Geheimnis Nr. 2 kamen wir bei der anschließenden Hotelführung auf die Schliche: Es gibt einen Fahrstuhl  [smiley] . Nachdem wir uns verschiedene Zimmer ansehen konnten, entdeckten wir dann das sicher größte Geheimnis. Dieses befindet sich gut versteckt in einer vollkommen ruhigen Zone – dem Wellnessbereich. Wir könnten es selbst nicht glauben, wenn wir es nicht mit eigenen Augen gesehen hätten. Hier fallen doch tatsächlich Eiswürfel von der Decke (Geheimnis Nr. 3  [smiley] )!

Nach dieser aufregenden Tour gab es draußen auf dem Rasen ein kleines Spiel. Schließlich gingen wir noch zur Alten Kirche und besuchten einige Grabstätten, unter anderem die von Hermann Neuton Paulsen, dem Namensgeber unserer Schule.

Dann endete ein aufregender Vormittag und wer nicht direkt vor Ort oder nebenan wohnt, fuhr mit dem Schulbus zurück zur Schule.

Caroline Bruhn-Nielsen, Klassenlehrerin der E 2


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
Webdesign 2011 by MEDIAteria  | Internetseiten erstellen Presse  |  Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*