Gästebuch
Menu
Menu
DEFAULT : Ein Tag in Nepal auf Pellworm
14.10.2022 20:12 ( 689 x gelesen )

Ein Tag in Nepal auf Pellworm

Über den Tellerrand hinausschauen, das konnten die SchülerInnen der Klasse 5 mit ihrer Lehrerin Frau Domke-Leonhard bei einem Vormittag „in Nepal“. Dazu mussten sie nicht erst in den Flieger steigen, denn die Anreise erfolget mit dem Fahrrad. Auf dem Zetl-Hof in der Alten Kirch- Chaussee steht in einer „Blechhütte“ ein Nepal Ofen aus Lehmsteinen.

Schon im vergangenen Jahr gab es für die Klasse einen Bildervortrag von Christa Drigalla über das Leben und den Alltag der Kinder in Nepal. Daraus entstand die Idee, sich einmal um den Ofen herum zu treffen und das typische Daal Bhat (Reis mit Linsencurry) Nationalgericht zu essen.

Am Mittwoch, den 22.Juni war es dann so weit: gleich nach den ersten zwei Stunden ging die Reise los...



 

Christa Drigalla, die lange in dem Land im Himalaya gelebt hat, konnte aus ihrer Erfahrung berichten und zahlreiche Fragen der SchülerInnen beantworten. Mit einem Projekt zur Vermeidung von Kochen auf offenem Feuer, welches sehr gesundheitsschädigend und umweltbelastend ist, werden in Nepal Ofenbauer ausgebildet, die dann in den Bauernhäusern einfache Kochöfen einbauen. Das Material ist vorhandener Lehm und Reisschalen sowie Kuhdung. Mit Wasser gemischt und in Formen gepresst entstehen Steine, die dann zu einer Kochstelle aufgebaut werden. Es wird weiterhin mit Holzfeuer gekocht, allerdings kann man mit so einem Ofen 50% des benötigten Holzes einsparen, und damit natürlich auch die Treibhausgas-Ausstoß reduzieren.

Die beiden Jungen in der Klasse Pit und  Luis durften das Feuer im Nepalofen anzünden. Sie waren sehr konzentriert dabei und bald loderten die Flammen auf und der Schornstein rauchte. Dabei erfuhren alle, wie schädlich es ist, wenn der Qualm des Holzfeuers nicht nach außen abgeleitet wird und die Hausfrau und ihre Kinder täglich dem Rauch ausgesetzt sind. Dazu kommt die Gefahr der Verbrennungen; bei offenem Feuer passieren sehr schnell Unfälle.

Die Gastgeberin Silke Zetl und Christa Drigalla hatten das Daal- Gericht (Linsen) vorbereitet und es wurde dann direkt auf dem Lehmofen gewärmt und auch der Reistopf gesellte sich dazu. Dann kam aber die nächste Überraschung. Es gab kein Besteck! In Nepal isst man mit den Fingern und das durfte dann direkt probiert werden. Gar nicht so einfach! Immer wieder tauchten viele Fragen auf und die SchülerInnen waren sehr beeindruckt über den Einblick in eine ganz andere Kultur. Ein wirklich fröhlicher und informativer Vormittag

Silke Zetl-Marcussen


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
Webdesign 2011 by MEDIAteria  | Internetseiten erstellen Presse  |  Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*