Gästebuch
Menu
Newssticker

Bald gibt es Sommerferien - haltet durch!!


Schule Pellworm - Moin, Moin!

MatheLernVideos

In den letzten Mathestunden haben wir uns viele Lernvideos angeschaut und möchten euch mit dieser Übersicht helfen, die richtige Plattform anzuklicken.

Platz 1  Lehrer Schmidt – einfache, verständliche Darstellung, 5 bis 8 min    https://www.youtube.com/@lehrerschmidt

Platz 2 simpleclub – gute Aufgaben, interessant animiert, spricht schnell, 5 bis 12 min https://www.youtube.com/@simpleclub_mathe

Platz 3 musstewissen – Jugendsprache, animiert, gute Beispielaufgaben, ca. 8 min https://www.youtube.com/musstewissenmathe

Platz 4 Daniel Jung – spricht sehr schnell, 2 bis 4 min, verlangt math. Vorwissen https://www.youtube.com/@MathebyDanielJung

Platz 5 DorFuchs – Mathe als Lied, singt die Rechenwege, ca. 3 min 
https://www.youtube.com/@DorFuchs

Wenn ihr Interesse an mathematischen Rätsel habt, empfehlen wir:

MathemaTrick von und mit Susanne https://www.youtube.com/@MathemaTrick

Wir, die Gem 9/ESA-Kurs und Walter Herrig, wünschen euch viel Erfolg beim interaktiven Lernen und viel Spaß beim Lösen der Rätsel.


„Königinnen der Ananässe“ holen Landessieg für Pellworm beim TüftelEi-Wettbewerb 

Am Montag, dem 10. Juni war es so weit: Das Team „Königinnen der Ananässe“ von Mieke Cornilsen und Anneliese Rathjen (beide Gem 5) der HNP-Schule Pellworm erreichte mit ihrem Gefährt, der „Hawaii-Ananas“ bei der Landesrunde des TüftelEi-Wettbewerbs in Rendsburg den 1. Platz und setzte sich damit gegen alle anderen TüftelEi-Teams in Schleswig-Holstein durch.

Doch nochmal einen Schritt zurück:

Nach der Aufzeichnung der Videos im Rahmen einer großen Schulveranstaltung vor den Osterferien (hierzu wurde im De Pellwormer bereits berichtet) wurden alle teilnehmenden Teams der HNP-Schule zum Regionalwettbewerb nach Schleswig am 30.05. eingeladen.

Unter Begleitung von Silke Koch und Daniel Schluckebier sowie unterstützt durch Simone Jansen und Nadja Kossack machten sich über 20 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen eins bis sechs der Pellwormer Schule mit dem „TüftelEi-Express“ auf den Weg zur Lornsenschule, um dort mit ihren selbst gebauten Fahrzeugen gegen die Teams anderer Schulen aus dem Nordwesten Schleswig-Holsteins anzutreten.

Bereits dort waren die Teams erfolgreich ...  mehr lesen >





 


Besuch der G4 bei der Freiwilligen Feuerwehr Pellworm

Seit einigen Wochen besprechen wir in der Klasse G4 der Hermann-Neuton-Paulsen Schule Pellworm das Thema „Feuer“ im Sachunterricht. Nachdem besprochen wurde, wie die Menschen früher zu Feuer kamen und welche Regeln gelten, um Brände zu verhindern, wurde besprochen, wie ein Notruf korrekt abzusetzen ist. Ebenfalls wurden Feuerexperimente im Chemieraum der Schule durchgeführt und schnell wurde klar, welche Komponenten Feuer benötigt, damit es brennen kann. Doch was natürlich nicht fehlen durfte, war ein Besuch bei der Feuerwehr. So waren wir am Dienstag, den 04.06.2024 „Feuer und Flamme“, als wir uns, nach einem kleinen Frühstück, gegen 8 Uhr zum Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Pellworm aufmachten. 

Herr Malte Knudsen, Brandmeister sowie Zugführer des ersten Zugs und stellvertretender Wehrführer, erwartete uns bereits und begrüßte uns freundlich. Geduldig erklärte er die einzelnen Fahrzeuge der Pellwormer Feuerwehr und deren Funktion. Vieles durfte angefasst und selbst ausprobiert werden. Immer wieder beantwortete Malte unsere Fragen. Besonders spannend war es, als wir alle in ein Feuerwehrauto sitzen durften. Verschiedenste Werkzeuge der Feuerwehr, wie zum Beispiel der Spreizer, durften gehalten und angefasst werden. Schnell haben wir gemerkt, wie schwer die meisten Werkzeuge und Gerätschaften sind. 

Als es dann noch vor dem Feuerwehrhaus „Wasser marsch!“ hieß, waren wir restlos begeistert. Jeder durfte mit dem Feuerwehrschlauch einmal ausprobieren, mit wie viel Druck das Wasser aus diesem schießt. Zum Ende ertönte das Martinshorn und wir gingen glücklich zurück in die Schule. 

Vielen Dank Malte für Deine Mühe! Es war ganz toll bei Dir und der Freiwilligen Feuerwehr Pellworm!

Die Schülerinnen und Schüler der G4, mit Frau Jäger


Fahrradkurs der HNP-Schule beendet das Schuljahr mit einer Radtour auf dem Festland

Begonnen hatte das Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler des Kurses mit einer Fahrrad-Schnitzeljagd zum Thema Radverkehr und Orientierung auf der Insel Pellworm.

Danach ging es im Herbst auf den Hof Thams, wo Fahrräder zerlegt und zusammengebaut wurden. Im Rahmen der Vorbereitungen der Schule für den Weihnachtsmarkt in der NPDG-Halle wurde in der Werkstatt von Familie Lucht fleißig gearbeitet und Schlüsselanhänger aus Fahrradketten produziert. Im Frühjahr dann an eigenen Autos für den TüftelEi-Wettbewerb geforscht und in den letzten Wochen ging es nochmal zu Rad rund um die Insel, auf der Suche nach Gefahrenstellen für den Radverkehr.

Als Abschluss stand dann am 6. Juni eine ganztägige Radtour auf das Festland an. Dem Regen auf Pellworm entkommen, verbrachten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Pauline Köhler und Daniel Schluckebier einen sonnigen Tag auf dem Festland. Immer um die Wolken und den Regen herum ging es zunächst über Nordstrand bis nach Husum und nach einem entspannten Nachmittag wieder zurück Richtung Pellworm. Auch ein Zwischenstopp auf Nordstrand für ein gemeinsames Eisessen konnte die Gruppe bei schönem Wetter genießen. Erst auf den letzten fünf der über 50 Kilometer Strecke war es nicht mehr möglich, einem starken Regenschauer auszuweichen.

„Frisch geduscht“ erreichten alle die Fähre und konnten sich dort trocknen und aufwärmen, bevor es dann auf Pellworm wohlverdient nachhause ging. 

Ein gelungener Ausklang für ein Jahr WPU-Kurs, dessen hoher Praxisanteil von den Schülerinnen und Schülern gelobt wurde.

Text: Daniel Schluckebier

Fotos: Pauline Köhler und Daniel Schluckebier


Pellwormer Jugend forscht und ist erfolgreich:

Kreative Forschungsideen der HNP-Schule in diesem Jahr erstmalig mit Preisen ausgezeichnet

Nach der erstmaligen Teilnahme des WPU-Kurses von Daniel Schluckebier an der HNP-Schule an Deutschlands bekanntestem Nachwuchsforschungswettbewerb „Jugend forscht“ im letzten Schuljahr, traten auch im Wettbewerbsjahr 2024 wieder Schülerinnen und Schüler der HNP-Schule bei den Regionalwettbewerben in Schleswig-Holstein an.

Um erste Erfahrungen aus dem letzten Jahr, sowie neue, begeisterte Jungforscherinnen und Jungforscher bereichert, wurde der WPU-Kurs bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb in diesem Jahr neben Daniel Schluckebier auch von Silke Koch als Projektbetreuerin vor Ort an der Schule und beim Wettbewerb unterstützt. Darüber hinaus konnte eine Kooperation mit dem Schüler Forschungszentrum (SFZ) Nordfriesland in Husum gestartet und fortgeführt werden. Das Team des SFZ unter Leitung von Ralf Kamann unterstützte unsere Projektteams mit fachlichem know-how, der Leihgabe und Spende von präzisen Messgeräten und Materialien für die Arbeit auf Pellworm und einem Workshop zur Laborarbeit in Husum....

weiter lesen


Tag der offenen Tür

Liebe Pellwormer, liebe Pellwormerinnen,

die Sanierung des Altbaus und des Westflügels ist abgeschlossen! Nach einer mehrjährigen Planungsphase und einer einjährigen Bauzeit konnte die Sanierung kurz vor den Weihnachtsferien beendet werden. Die beteiligten Firmen haben hervorragende, termingerechte Arbeit abgeliefert – VIELEN DANK! ...

mehr lesen


Die Empore ist leer!

Dieses Fotos soll das Ende eines fast fünfjährigen Umzuges symbolisieren. Auf der Empore der Sporthalle lagerte in mehr als 150 Kisten das Lehr- und Lernmaterial unserer Schule, zudem das gesamte Inventar des Musikraumes, unsere Karten aus dem NAWI, Geschichts- und Geografieunterricht, unsere umfangreiche Sammlung von Vögel, Enten und andere Kleintieren und letztendlich viele, viele Akten.  Begonnen hatte dieser Umzugsmarathon im Sommer 2018 mit dem Auszug aus dem Pavillon, der dann im Herbst 2018 abgerissen wurde. Nach einjähriger Bauzeit, bezogen wir im Januar 2020 den Neubau. Nach einer zweijährigen Planungsphase galt es im Winter 2022 den Altbau zu räumen und die Lehr- und Lernmittel einzupacken. Zehn Monate im Container waren dann auch genug. Seit dem 8. Januar 2024 sind wir wieder in unserer Schule. Und nun, Mitte März 2024, ist alles wieder am Platz und die Empore leer – darüber freue ich mich sehr!


Walter Herrig, Schulleiter


FSJ an der HNP-Schule

Arbeiten, wo andere Urlaub machen… das trifft definitiv auch für meinen Bundesfreiwilligendienst an der Herrmann-Neuton-Paulsen-Schule auf der Nordseeinsel Pellworm zu. Im Sommer sonnenbeschienene Wiesen, mehr Schafe als Einwohner und das Wattenmeer hinter dem Leuchtturm sind das Ambiente; auf der anderen Seite aber auch ein sehr stiller Winter. Durchaus Geschmackssache also, für mich aber auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Zumal sich die Inselgemeinschaft auch stark auf das Schulleben auswirkt: Meine Einsatzstelle, die einzige Schule auf der Insel, besuchen derzeit neunundneunzig Kinder auf die Jahrgangsstufen eins bis zehn verteilt. Man kennt also letztlich alle Schüler*innen der Insel und deren Verwandte einen selbst, zumindest vom Erzählen. Die größte Klasse besteht aus sechzehn Kindern.

Daran richtet sich auch mein Aufgabenfeld aus: So bleibt durch die überschaubaren Gruppen viel Zeit, intensiv einzelne Kinder zu unterstützen, sei es beim Lesen der ersten Worte oder beim Verstehen der ersten Chemieformeln. Das heißt aber keineswegs, dass ich nicht auch ganze Unterrichtsstunden bei Interesse übernehmen darf.

Hinzu kommt eine vorzügliche Schulmensa, die das Mittagessen absichert. Die Hausaufgabenbetreuung rundet meinen Alltag ab.

An alle zukünftigen Generationen also, die mit dieser Stelle liebäugeln und nur davor zurückschrecken, auf eine Insel zu ziehen: Traut Euch! Es lohnt sich!

Leo Steinle


Umzug

Nach der abgeschlossenen Sanierung gilt es, nun alles wieder an Ort und Stelle zu bringen.

Mit Hilfe aller Schüler und Schülerinnen zog ein komplett gefülltes Bücherregal um. Aus dem Neubau wurden über eine Schülerkette alle Bücher – Buch für Buch – in die Bücherei gebracht. Nach 20 Minuten waren alle Bücher wieder in der Bücherei im Westflügel.

Eine Aktion, die uns alle viel Spaß gemacht hat!

Walter Herrig, Schulleiter
















 

Projektarbeiten 2023/24

In der Woche vom 12. bis zum 16. Februar fanden die Präsentationen der diesjährigen Projektarbeiten statt. Die schriftlichen Arbeiten waren bereits Ende Januar abgegeben worden. Nun galt es, die Ergebnisse der Projektarbeiten und die Modelle zu präsentieren. Mattes brachte uns den Zweitaktmotor näher, Yehor steckte die Hardware eines PCs wieder zusammen, Torge-Silas hat eine sehr informative Arbeit zum Thema "Küstenschutz in Nordfriesland" erarbeitet, Alessa berichtete über das Triple-X-Syndrom, Lenja und Lena zeigten auf einem Reiterhof, was unter „Horsemanchip“ zu verstehen ist, Tjorben wies uns nicht nur in die nachhaltige Muschelfischerei ein, sondern kredenzte der Prüfungskommission auch Miesmuscheln – sehr lecker,  Erik und Hannes brachten uns auf Pellworm lebende Alpakas näher, Niklas zeigte uns auf dem Knudsen-Hof einen Stall, der den Ansprüchen des Tierwohl-Labels genügt, mit Christopher blickten wir durch das James-Webb-Teleskop in die Weiten des Universums und schließlich nahmen uns Jytte, Liv und Ava mit nach Brasilien und zeigten auf wie sehr das Ökosystem Amazonas bedroht ist.

Vielen Dank für die sehr interessanten Präsentationen!

Walter Herrig, Schulleiter

Projektarbeit als pdf  


Vertretungsunterricht

Als Schulleiter habe ich u.a. auch die Aufgabe, die eine oder andere Vertretungsstunde zu geben. Nicht immer passt diese Extrastunde in meinen geplanten Tagesablauf.  Umso mehr hat es mich gefreut als ich im Januar eine Kollegin in der Gem 7 vertreten durfte und die Schülerinnen und Schüler Projekte vorbereitet hatten. Piet hatte einen “Deutschlandschokokuchen“ gebacken, Zaara einen Comic geschrieben und gezeichnet, Joris und Tira eine kleine LEGO-Welt gebaut und, und, und.

Natürlich fingen wir die Unterrichtsstunde mit der Wiederholung der Bundesländer und deren Hauptstädte an. Anschließend verspeisten wir mit großem Appetit den Kuchen.

Piet, der „Deutschlandschokokuchen“ war sehr lecker!

Walter Herrig


Watt für'n Tag! – Ausflug ins Multimar Wattforum mit der 5. und 6. Klasse 

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse sowie die Lehrkräfte Lisbeth Stiemcke und Daniel Schluckebier haben am 11.01.2024 einen aufregenden Tag im Multimar Wattforum verbracht. Das Multimar ist ein modernes Erlebniszentrum in Tönning, das sich dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer widmet. Die Exkursion bot nicht nur eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag, sondern eröffnete den jungen Forschenden auch faszinierende Einblicke in die Welt des Watts. Die Kinder erkundeten die Vielfalt des Wattenmeeres, lernten spannende Fakten über unterschiedlichste Meeresbewohner und erfuhren, was das Watt so besonders macht. Besonders interaktive Ausstellungen und die Rallye, bei denen die Schülerinnen und Schüler aktiv mitmachen konnten, machten das Lernen zu einem spielerischen Abenteuer. Ein Höhepunkt war der Besuch des Forschungslabors, wo die Kinder Miesmuscheln mit Seepocken unter dem Mikroskop beobachten durften. Die Begeisterung war enorm! Auch wurde sichtbar, wie Miesmuscheln das Wasser reinigen. Aber das Highlight des Tages war definitiv die Fischfütterung im Nordseeaquarium mit einem Taucher, der per Mikrofon mit dem Publikum verbunden war. Die lebhafte Unterwasserwelt hinter einer riesigen Scheibe und die Möglichkeit, direkt mit einem Taucher in Kontakt zu treten, machten diesen Moment zu dem Highlight. Die neugierigen Fragen der Schülerinnen und Schüler wurden vom Taucher geduldig beantwortet, und so erfuhren die Kinder aus erster Hand mehr über das Leben unter Wasser und ganz nebenbei wurden alle Fische gefüttert. Unsere Schülerinnen und Schüler hatten großes Interesse an dem Taucher, den Fischen und dem Aquarium und kamen aus dem Fragen gar nicht mehr heraus. Mit strahlenden Gesichtern kehrten die Kinder am Abend zurück, voller neuer Eindrücke und Erkenntnisse. Wir sind sicher, dass die Kinder noch oft an diesen Tag zurückdenken werden. Alle sind sich einig: Das war ein schöner und interessanter Tag!

Lisbeth Stiemcke


WPU „Jugend forscht“ zu Gast beim Schülerforschungszentrum Nordfriesland

Am Samstag, den 29. September, folgte der WPU-Kurs „Jugend forscht“, gemeinsam mit Herrn Schluckebier, der Einladung des SFZ-Leiters Ralf Kammann nach Husum. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler vor Ort die Möglichkeiten des Schülerforschungszentrums kennenlernen. Es gab Roboter zu bestaunen, Schlangen zu „begreifen“ und vor allem viele Informationen und Angebote zur Unterstützung bei den Projekten der Schülerinnen und Schüler. Ausgestattet mit einer Menge an zur Verfügung gestelltem Material und Equipment, sowie dem Angebot, vor Ort in Husum praktisch zu arbeiten machte sich die Gruppe auf den Heimweg nach Pellworm, um dort weiter an den Forschungsprojekten zu tüfteln. Insgesamt ein erfolgreicher Tag und gleichzeitig der Startschuss für eine Kooperation der Pellwormer Schule mit dem SFZ-Nordfriesland.

Alle Angebote und Veranstaltungen des SFZs für die verschiedenen Themen und Altersklassen – auch unabhängig von Schule – finden sich unter:

https://www.sfz-sh.de/standorte/nordfriesland.html

Text und Foto Daniel Schluckebier

 

WPU „Fahrrad“ werkelt auf dem Hof Thams

Nachdem der Fahrrad-WPU-Kurs mit zwei sportlichen Radtouren über Pellworm ins neue Schuljahr gestartet ist, ging es pünktlich zum Start in die „Regensaison“ an die ersten handwerklichen Projekte. Dank der freundlichen Unterstützung durch die Familie Thams dürfen wir geschützt, in einem Teil des Stalls, an den Fahrrädern schrauben. Bei den ersten beiden Terminen vor Ort wurden zwei alte Fahrräder von den Teams zunächst in ihre Einzelteile zerlegt und in der Folgewoche sollten diese dann wieder möglichst korrekt zusammengebaut werden. Insbesondere der Ein- und Ausbau der Ketten und Pedale stellte die Schülerinnen und Schüler vor Herausforderungen.

Im weiteren Verlauf des Schuljahres ist ein Besuch in der Fahrradwerkstatt von Momme von Holdt geplant sowie verschiedene Übungen zu Reparaturen an den eigenen Rädern.

Text und Fotos – Daniel Schluckebier





 

Brennende Akkus im NaWi-Unterricht

Nach dem Vorfall der widerrechtlichen Entsorgung großer Lithiumionen-Akkus im Restmüll auf Pellworm wurde die Thematik im NaWi-Unterricht der Klasse Gem6 thematisiert. Dazu wurden verschiedene Berichte von Akku-Bränden ausgewertet und gemeinsam überlegt, wie dem zukünftig besser vorgebeugt werden kann.

Die Schülerinnen und Schüler der Gem6 haben daraufhin Flyer, Sticker für Mülltonnen und Plakate entworfen, die in den kommenden Wochen an interessierte Haushalte der Schulgemeinschaft über die Klassen weitergegeben werden sollen.

Bei Interesse an den Materialien können sich Pellwormerinnen und Pellwormer gerne bei der Schule melden oder die Schülerinnen und Schüler der Gem6 persönlich ansprechen.

Text und Foto: Daniel Schluckebier

 

Basteln für den Klassenraum und für den Weihnachtsmarkt am 9./10.12.2023

Am 28.11.2023 bastelten alle Schüler und Schülerinnen unter der fachkundigen Anleitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer weihnachtliche Accessoires für ihren eigenen Klassenraum und für den Weihnachtsmarkt auf der „Rungholt“ im Alten Hafen.  Wir waren sehr fleißig, so dass sich die Besucher und Besucherinnen des Weihnachtsmarktes auf eine vielfältige Auswahl freuen dürfen.

Walter Herrig, Schulleiter 



 


27 Nationalpark-Kitas und -Schulen ausgezeichnet 

Gestern hat die die Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer 27 Bildungseinrichtungen der Region erstmals gemeinsam als Nationalpark-Kita oder -Schule ausgezeichnet. 

Die vier Kitas und 23 Schulen, darunter Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und dänische Schulen, nehmen damit für weitere zwei Jahre an dem pädagogischen Kooperationsprogramm teil: Die Nationalparkverwaltung unter-stützt rund 8.500 Schüler*innen und 500 Kita-Kinder dabei, den Lebensraum Wattenmeer intensiv zu erleben, vor allem um sich vor Ort und im Unterricht je-weils altersgerecht und vielfältig mit diesem großen Themenbereich auseinander setzen zu können...

Download kompletter Artikel (pdf-dokument


Digitale Ausstattung der Hermann-Neuton-Paulsen-Schule

Zu Beginn des Schuljahres erhielten alle Schüler und Schülerinnen der Gem 5 ein I-Pad für unterrichtliche Zwecke in der Schule. Alle Schulbücher sind digital über das I-Pad abrufbar, wichtige Lern-APPs sind installiert und stehen zum selbstständigen Üben zur Verfügung, eine Recherche zu einem beliebigen Thema kann individuell am Arbeitsplatz der Kinder durchgeführt werden und last but not least kann auf dem I-Pad auch geschrieben werden. Dank einer sehr großzügigen Spende mussten weder der Schulträger noch die Eltern finanziell beteiligt werden – VIELEN DANK an die sehr großzügige Spenderin!

Dank einer Spende in Höhe von 1.100 € von der VR-Bank Westküste konnten wir einen Klassensatz Apple Pencil kaufen. Die Schülerinnen und Schüler der Gem 7 freuten sich sehr über diesen genialen Stift, macht so der Unterricht mit dem I-Pad nun noch mehr Spaß wie auf dem Foto zu sehen ist. Auch unsere neue Lehrerin, Frau Lisbeth Stiemcke, freut sich mit den Kindern. Im Kunstunterricht der nächsten Wochen soll nun mit Hilfe dieses Apple Pencils das Zeichnen und Gestalten direkter und präziser geschehen.

Auch hierzu sagen wir noch einmal: „VIELEN DANK!“

Walter Herrig, Schulleiter 

 

AOK-Lauftag auf Pellworm

Am 22. September 2023 stellten sich alle Kinder unserer Schule an der Schulstraße auf, um am diesjährigen Lauftag teilzunehmen. Der Start erfolgte pünktlich um 11.00 Uhr durch unseren Sportlehrer Ole Rathjen.  Die Schüler und Schülerinnen liefen allein oder in Gruppen die Schulstraße auf und ab. Am Ende und am Anfang der Schulstraße sicherten Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Pellworm die Strecke. Unterwegs gab es am Appelhof und beim Jensenhof eine kleine Stärkung.

Für einige Kinder war bereits nach 15 Minuten die Luft raus, 30 Minuten hielten viele durch und ca. 25 Schüler und Schülerinnen hatten auch nach 60 Minuten noch die notwenige Kondition und Spaß am Laufen und liefen bis zum Schluss auf dem Schulhof ihre Runden. Bis Herr Rathjen nach 120 Minuten die Musik ausmachte und den Lauftag beendete.

Auf Anregung einer Mutter konnten sich die Kinder in diesem Jahr Sponsoren suchen. Eltern, Verwandte, Freunde und Nachbarn wurden angesprochen, ob sie nicht den einen oder anderen Euro als Belohnung für das sportliche Engagement der Kinder spenden wollten.  Insgesamt kamen so 2.348,50 € zusammen. Dieser Betrag wurde dem Förderverein der Hermann-Paulsen-Schule zur Finanzierung des Zirkusprojektes zur Verfügung gestellt. 

VIELEN DANK an die zahlreichen Sponsoren!

Walter Herrig, Schulleiter


Wattwanderung nach Süderoog

Am 7. September 2023 starteten wir - insgesamt machten sich 61 Schüler und Lehrer auf den Weg - zu unserer alljährlichen Wattwanderung nach Süderoog. Auf Süderoog hatte der Namensgeber unserer Schule, Hermann Neuton Paulsen, in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts internationale Jugendcamps für Jungen veranstaltet. 

Begleitet wurden wir wie immer vom sachkundigen Wattführer Knud Knudsen. Vielen Dank an dieser Stelle an Knud für die alljährliche Begleitung nach Süderoog durch das Weltnaturerbe Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. 

Auf Süderoog hatte Nele für uns leckeren Kuchen gebacken und Getränke bereitgestellt. Während unserer Pause auf der „Hallig der Jungs“, wie Süderoog von Hermann Neuton Paulsen auch genannt wurde, erzählte uns Nele viele interessante Sachen über die Hallig. Zu meiner großen Freude hörten alle Kinder lange gespannt zu!

Nach dieser Stärkung ging es dann wieder auf den ca. 7 Kilometer langen Heimweg nach Pellworm. Natürlich kamen wir alle gesund und munter auf Pellworm an, geht ja gar nicht anders! Empfangen wurden wir in diesem Jahr von einem bunten Spalier, bestehend aus vielen Eltern – vielen Dank!

Walter Herrig, Schulleiter

 

Einschulung 2023

Der 1. Schultag – ein ganz besonderer Tag für die 14 Erstklässler auf Pellworm. Bei strahlendem Sonnenschein fand am 30. August 2023 die Einschulung von Konrad, Jakob, Kjell, Jarik, Falk, Johan, Corto, Lina, Jonna, Grace, Luzy, Anni, Isabelle und Vavara statt.

Wie in den Jahren zuvor begrüßten wir die Erstklässler und die Eltern, Großeltern, Geschwister und Gäste in der Sporthalle der Hermann-Neuton-Paulsen-Schule.

Die Kinder aus der „Delphinklasse“ hatten mit ihrer Klassenlehrerin Tina Rathjen zur Begrüßung ihrer Mitschüler ein kurzes Theaterstück eingeübt. 

Nach dem obligatorischen Foto auf dem Schulhof ging es für die Erstklässler zur ersten Unterrichtsstunde in ihren Klassenraum. Mit großer Begeisterung wurden die ersten Aufgaben gelöst und die erhofften Hausaufgaben erteilt. 

Wir wünschen den neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern eine spannende und lehrreiche Zeit an der Hermann-Neuton-Paulsen-Schule!

Walter Herrig, Schulleiter

Logo-Nationalpark-Wattenmeer
CR_knigge

Unsere Schulknigge

Knigge 1 + 2

foerderverein
krankmeldung
Termine
27.06.2024, 15.30 Uhr  Entlassung AK 2024
29.6.2024 Vorbereitungsseminar Zappzarap
30.06. - 6.7.2024 Zirkusprojekt ZappZarap
8.-12.7.2024 Praktikum der Gem 8
11.7.2024 Sozialer Tag 
11.7.2024 Zeugniskonferenzen
19.07.2024 Zeugnisausgabe
Sommerferien bis zum 1.9.2024
2.9.2024 Erste Schultag
4.9.2024, 9.30 Uhr Einschulung
7. - 18.10.2024 Betriebspraktikum der Gem 9
.

Fusszeile
Webdesign 2011 by MEDIAteria  | Internetseiten erstellen Presse  |  Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*